Husten Beim Kind: Wiki

Husten bei Kind – wie lange normal?

© PantherMedia / Nagy-Bagoly Ilona

Husten (Tussis) ist eigentlich ein Körperreflex, der dazu dient, Fremd- oder Reizstoffe aus dem Hals zu entfernen. Husten kann als Symptom bei verschiedenen Erkrankungen auftreten. Je nach Ursache kann Husten unterschiedlich lange anhalten.

Wodurch Husten beim Kind verursacht wird, wie lange er bei verschiedenen Erkrankungen als normal gilt und wann ein Arzt aufgesucht werden sollte, soll im Folgenden erklärt werden.

Ursachen und Risikofaktoren

Für Husten bei Kindern gibt es eine ganze Reihe verschiedener Ursachen. In etwa der Hälfte aller Fälle wird Husten durch Infektionskrankheiten wie eine Erkältung oder eine Grippe verursacht. Diese Erkrankungen sind in der Regel ungefährlich und heilen mit entsprechender Behandlung auch ohne ärztliche Hilfe wieder ab.

Husten kann allerdings auch durch einige schwer wiegendere Erkrankungen bedingt sein. Dazu gehören Lungenerkrankungen wie eine Lungenentzündung (Pneumonie) oder eine Zerstörung der Lungenbläschen (Lungenemphysem). Des Weiteren können Asthma bronchiale, chronische Bronchitis, Tuberkulose, ein Bronchialkarzinom (Lungentumor), Pseudokrupp, Keuchhusten oder Mukoviszidose Husten verursachen. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien, sowie externe Reizstoffe wie Staub oder Chemikalien können Husten auslösen. [1]

Husten-Dauer

Auf Grund der Variabilität der Ursachen ist es schwer, eine Angabe über die Dauer des Hustens zu machen.

Erkältungs- oder grippebedingter Husten dauert normalerweise 7-10 Tage, länger als die übrigen Symptome dieser Erkrankung. Insgesamt kann er bis zu drei Wochen bestehen bleiben.[2]

Ein Keuchhusten kann ebenfalls drei Wochen andauern, kennzeichnet sich aber durch eine andere Symptomatik.[3]

Die mittlere Erkrankungsdauer bei Pseudokrupp beträgt ca. vier Tage.[4]

Husten im Zusammenhang mit einer Lungenerkrankung wie Mukoviszidose tritt über einen langen Zeitraum intermittierend auf.

Wann zum Arzt

Für Laien ist es sehr schwierig zu erkennen, wodurch Husten verursacht wurde. Deshalb sollte grundsätzlich bei einem Kind der Arzt aufgesucht werden, wenn:

  • Husten länger als 1 Woche lang anhält
  • Husten stetig zunimmt
  • Verschlechtertes Allgemeinbefinden
  • Bluthusten

Je früher die Ursache des Hustens erkannt und behandelt wird, desto besser ist auch die Prognose. Um gefährliche Verläufe abzuwenden, ist es sinnvoll einen Arzt rechtzeitig aufzusuchen. Bei einigen chronischen Erkrankungen wie Mukoviszidose kann es sogar lebensgefährlich für das Kind werden, wenn der Husten nicht rechtzeitig abgeklärt wird.[5]