Grippe Beim Kind: Krankheitstypen

Influenza B bei Kindern

© PantherMedia / Silvia Bogdanski

Kinder sind in der kalten Jahreszeit besonders anfällig für die Infektion mit Influenza B Viren (Grippeviren). Diese kommen hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen vor und verursachen die sogenannte echte Grippe.[1] Diese Viren werden durch Tröpfcheninfektion beim Husten und Niesen über kurze Distanz übertragen und gerade in Schul- und Kindergartenkinder kann sich schnell Influenza B ausbreiten.[2]

Im Folgenden sollen die sowohl wichtigsten Symptome erklärt als auch Behandlungsvorschläge und Tipps gegeben werden.

Symptome

Eine Ansteckungsgefahr besteht 5 Tage lang, nachdem die ersten Symptome auftreten, diese nehmen aber meist bereits nach 3 Tagen wieder ab. Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Abrupter Beginn mit Fieber (Pyrexie)
  • Reizhusten
  • Halsschmerzen
  • Gliederschmerzen (Mylagien)
  • Kopfschmerzen (Cephalgie)
  • Schläfrigkeit

Es kann jedoch auch zu Schüttelfrost (Febris Undularis), Schweißausbrüchen (Hyperhidrose) und in schlimmen Fällen zu Übelkeit (Nausea) und Durchfall (Diarrhoe) kommen. Bei Kindern ist die Symptomatik oft kaum von anderen Atemwegserkrankungen zu unterscheiden, daher sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.[3]

Biologischer Hintergrund

Behandlung

Komplikationen können besonders bei Kindern <4 Jahren auftreten, hier sollte das Krankheitsbild immer auch durch einen Arzt abgeklärt werden. Ebenso bei älteren Kindern, wenn das Fieber mehrere Tage anhält oder wenn bereits andere Grunderkrankungen, wie beispielsweise Asthma, vorliegen.

Als Präventivmaßnahme hilft eine Schutzimpfung, die den Empfehlungen der WHO entspricht.[4] Wenn die ersten Symptome bereits auftreten, sollten fiebersenkende Maßnahmen getroffen und viel Flüssigkeit zugeführt werden, damit einer Austrocknung vorgebeugt wird und die Schleimhäute feucht gehalten werden.[5] Zudem können Hausmittel (Wadenwickel, Inhalationen) und einfache Medikamente (Meditonsin) genutzt werden, um die Symptome der Erkrankung zu lindern.

Ein wirksames Hausmittel gegen Fieber, ist Hühnersuppe. Sie sollte warm getrunken werden und regt die Schleimproduktion an, wirkt entzündungshemmend und desinfizierend.[6]


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe