Grippe Beim Kind: Wiki

Wie lange dauert eine Grippe bei Kindern?

© PantherMedia / Silvia Bogdanski

Kinder erkranken in der Regel häufiger an einer echten Grippe (Virusgrippe, Influenza) als Erwachsene (Influenza). Das kommt daher, dass das Immunsystem in den ersten Lebensjahren noch schwach ausgeprägt ist und lernen muss, mit den Krankheitserregern umzugehen.[1] Wie lange solch eine Grippe bei Kindern dauert, wann die einzelnen Symptome abklingen und warum die Dauer der Grippe nicht verkürzt werden kann, soll im Folgenden aufgezeigt werden.

Dauer der Grippe

Durchschnittlich dauert eine Grippe bei einem Kind acht bis zehn Tage. Allerdings ist es möglich, dass ein trockener Reizhusten bis zu drei Wochen anhält. Die klassischen Symptome, wie Schnupfen (Rhinitis), Halsschmerzen (Pharyngitis) oder Kopfschmerzen (Cephalgie) klingen dafür bereits nach einer Woche ab. Das typische Fieber (Pyrexie) setzt meist zu Beginn der Erkrankung ein, ist aber in der Regel nach vier Tagen überstanden.[2]

Dauer der Grippe verkürzen?

Da die Grippe durch Viren hervorgerufen wird, greift leider kein Antibiotikum. Es gibt jedoch spezielle verschreibungspflichtige Grippemedikamente, welche die Dauer der Erkrankung nach Meinung einiger Ärzte um einen Tag verkürzen können, allerdings nur, wenn die Einnahme innerhalb von zwei Tagen nach Beginn der Erkrankung beginnt.[3] Allerdings ist die Einnahme oft mit Begleiterscheinungen wie Übelkeit (Nausea) und Erbrechen (Emesis) verbunden, weshalb gerade bei Kindern eine solche Therapie nicht zu empfehlen ist. Es gibt leider keine Hausmittel, welche wissenschaftlich nachgewiesen die Dauer der Grippe verkürzen. Wichtig ist, Stress zu vermeiden, da dieser eine mögliche Verschlimmerung der Symptome hervorrufen kann.[4] Weiterhin können verschiedene Maßnahmen getroffen werden, um die Beschwerden zu lindern (Hühnerbrühe, Kräutertees), allerdings beschleunigt dies nicht die Heilung.


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe