Husten Stark: Ursachen

Starker Husten durch Lungenkrebs?

© PantherMedia / Markus Guhl

Starker Husten kann ein Symptom bei unterschiedlichen Erkrankungen sein. Häufig wird er durch eine Erkältung verursacht und ist dann für gewöhnlich nicht gefährlich. Es können jedoch auch schwerwiegendere Erkrankungen Ursache für starken Husten sein – eine davon ist Lungenkrebs.

Was bei Lungenkrebs passiert, wie er sich äußert und was man beachten sollte, wird im Folgenden erklärt.

Medizinische Fakten

Lungenkrebs ist eine meist maligne (bösartige) Krebserkrankung des Lungengewebes. Es kommt dabei zu einer sogenannten Entartung von Zellen und einem ungehemmten Zellwachstum. Lungenkrebs in einem frühen Stadium zu erkennen, ist nicht einfach. Häufig zeigt sich Lungenkrebs nur durch unspezifische Symptome, die auch auf eine andere Reihe von Erkrankungen hinweisen könnten. Klassische Anzeichen für Lungenkrebs sind:

  • Länger anhaltender Auswurf mit und ohne Blutbeimengung
  • Unklare Fieberschübe (Pyrexie)
  • Atemnot
  • Brustschmerzen
  • Abgeschlagenheit, Leistungsminderung und Gewichtsverlust
  • Heiserkeit (Dysphonie) und Schluckbeschwerden
  • Knochenschmerzen
  • Lymphknotenschwellungen oberhalb des Schlüsselbeins

Bei bis zu drei Viertel der Betroffenen führt Lungenkrebs zu starkem und chronischem Husten. Im Umkehrschluss bedeutet aber nicht jeder anhaltende Husten das Vorliegen eines Lungenkrebses.[1]

Biologischer Zusammenhang

Bei Lungenkrebs kommt es zu einer Veränderung (Entartung) von Zellen des Lungengewebes. In der Regel kommt es dabei zu einer raschen Zellvermehrung. Dadurch und durch einen veränderten Zellstoffwechsel können Rezeptoren im Hals und in den unteren Atemwegen gereizt werden, die auch durch Krankheitserreger aktiviert werden, was dann den Hustenreiz auslöst. Starker Husten wird eher durch eine Reizung der unteren Atemwege verursacht.[2]

Zu beachten

Die Ursache von Husten festzustellen ist für einen medizinischen Laien nicht einfach, da Husten eine Vielzahl von Ursachen haben kann. Husten, der länger als drei Wochen anhält, ist aber ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Nach einer Erkältung oder einer anderen Infektionskrankheit kann Husten durchaus bis zu drei Wochen andauern. Doch auch wenn er nach einer Infektionskrankheit länger als drei Wochen anhält, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Raucher sind anfälliger für Lungenkrebs. Durch Zigarettenrauch werden die Lungenbläschen (Alveolen) geschädigt und es kann zur Entartung von Zellen kommen.

Auch Menschen, die beispielsweise mit Schadstoffen wie Gasen oder Chemikalien arbeiten, sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt.[3]