Husten Beim Baby: Begleiterscheinungen

Baby hat Schmerzen beim Husten

© PantherMedia / Mitar gavric

Babys leiden häufiger unter Infektionskrankheiten wie einer Grippe oder Erkältung als Erwachsene. Symptome wie Schnupfen und Husten können bis zu zehn Mal pro Jahr auftreten. In einigen Fällen kann das Baby Schmerzen beim Husten haben.

Wie Schmerzen beim Husten zustande kommen, wann ein Arzt aufgesucht werden sollte und was beachtet werden muss, soll im Folgenden erklärt werden.

Medizinische Fakten

Bei Neugeborenen ist das Immunsystem noch nicht vollständig entwickelt. Bis etwa zum neunten Monat haben Babys den sogenannten Nestschutz. Das sind Faktoren, die sie gegen Infektionen widerstandsfähiger machen, die sie von ihrer Mutter geerbt haben. Nach Wegfall dieses Nestschutzes dauert es einige Weile, bis sich das Immunsystem vollständig entwickelt hat. Sie sind deshalb noch viel anfälliger für Infektionen. Beschwerden wie Husten (Tussis) können bei ihnen länger anhalten und stärker ausfallen als im Vergleich zu Erwachsenen.

Schmerzen beim Husten entstehen meist durch eine Überreizung der Schleimhäute. Sie sollten immer Ärztlich abgeklärt werden. [1]

Da sich Babys noch schwer zu ihre Beschwerden äußern können liegt es an den Eltern, genau auf Veränderungen im Verhalten ihres Babys zu achten. Folgende Anzeichen können ein Hinweis auf Schmerzen beim Husten sein:

  • Sehr flaches verhaltenes Husten
  • An den Hals fassen beim Husten
  • Häufiges Weinen

Wirkungsweise (Biologischer Zusammenhang)

Husten ist ein natürlicher Schutzreflex des Körpers. Er entsteht durch eine Reizung der Schleimhäute durch Fremdstoffe oder Krankheitserreger. Diese greifen die empfindlichen Zellen der Schleimhaut an und zerstören sie. Es kommt so zu lokalen Entzündungsreaktionen. Durch die Aktivierung von bestimmten Sensoren in der Haut werden Schmerzreize weitergeleitet. Je nach Stärke der Entzündung werden auch die Schmerzen schlimmer. Bei Husten selber wird im Rachen ein extremer Druck aufgebaut. Durch den Hustenstoß wird sehr viel Luft in kurzer Zeit an den Schleimhäuten vorbei gepresst. Dies stellt eine zusätzliche Reizung dar. Bei den noch sehr empfindlichen Schleimhäuten eines Babys kann dies schnell zu Schmerzen führen. [2]

Risiken

Schmerzen beim Husten können ein Anzeichen auf eine schwere Schädigung der Schleimhäute sein. Sie sollten somit immer ärztlich abgeklärt werden. Auch hier gilt die Empfehlung: Je eher ein Arzt aufgesucht wird, desto besser. [3]