Schnupfen: Lebensmittel

Schnupfen und Ingwer

© PantherMedia / Liane Matrisch

Ingwer (zingiber officinalis) ist Gewürz und Naturarznei zugleich und besitzt vielfältige Wirkungen auf Verdauung, Stoffwechsel, Nerven- und Immunsystem. Gegen Schnupfen (Rhinitis) kann Ingwer frisch, getrocknet oder als Tee eingesetzt werden.[1] Der dahinterstehende biologische Prozess soll im Folgenden betrachtet werden, bevor Hinweise zu Anwendung und Dosierung gegeben werden.

Wirkungsweise (Biologischer Prozess)

Die Viren, die Schnupfen auslösen, setzen sich auf den Schleimhäuten der Nase fest und lösen dort einen Entzündungsprozess aus, der zu den typischen Beschwerden des Schnupfens führt. Den therapeutischen Nutzen, seine anregenden Eigenschaften und dieSchärfe verdankt der Ingwer den ätherischen Ölen sowie den Scharfstoffen( Gingerole undShoagole) . Das sind organische Verbindungen, die im Ingwer vorkommen. Sie sind in ihrer chemischen Struktur und Wirksamkeit der Acetylsalicylsäure (ASS) des Aspirin sehr ähnlich.[2]

Ingwer besitzt eine stark antibakterielle und schleimlösende Wirkung. [3] Daneben sorgen die Scharfstoffe und ätherischen Öle auch für eine vermehrte Durchblutung der Schleimhäute im Nasenraum und schwächen den Entzündungsprozess ab (anti-inflammatorische Wirkung). Das im ätherischen Öl enthaltene Zingiberen dämmt die Vermehrung der Schnupfenviren ein.[4]

Anwendung und Dosierung

Die Wirkung von Ingwertee grippalen Infekten und Schnupfen ist belegt. Er wirkt gezielt auf Atemwege und Schleimhäute. Ingwer kann alternativ auch zum würzen von Suppen und anderen Speisen verwendet werden.

Zu empfehlen sind auch Inhalationen mit Ingwer bei Schnupfen. Dazu wird der Ingwer in kleinen Scheiben in heißes Wasser geworfen und sein aromatischer Duft eingeatmet. Auch bei einem Ingwerbad wirken die Inhaltsstoffe des Ingwers heilend und beruhigend auf die durch Schnupfenviren lädierten Schleimhäute.

Zubereitung eines Ingwerbades: Ein 15 cm großes Stück Ingwer in grobe Stücke schneiden, die Teile mit einem Liter heißen Wasser übergießen und das Ganze 20 Minuten ziehen. Danach das „Ingwer-Wasser“ durch ein Sieb in das Badewasser gießen. 20 Minuten darin baden, trocken tupfen und nachruhen. [5]

Die klassische Anwendung des Ingwers ist seit jeher der Tee. Für Ingwertee gibt es viele Rezepte, zwei ausgewählte werden im Folgenden präsentiert:


Behandlungsmöglichkeiten bei Schnupfen