Husten: Wiki

Inkubationszeit von Husten

© PantherMedia / Piotr Marcinski

Bei einer Grippe oder Erkältung ist Husten (Tussis) eines der Leitsymptome. Die Inkubationszeit dieses Symptoms ist dabei abhängig von verschiedenen Faktoren, wie der Intensität der Infektion, der Stärke des Immunsystems und der Art des Erregers und variiert zwischen mehreren Stunden und einigen Tagen.

Im Folgenden soll geklärt werden, was der Terminus Inkubationszeit generell bedeutet, wie sich die Inkubationszeit bestimmen lässt und warum dies bei Husten so schwierig ist.

Definition

Die Inkubationszeit einer Erkrankung beschreibt jene Zeitspanne zwischen der Infektion mit Krankheitserregern, zum Beispiel durch Körperflüssigkeiten oder kontaminierte Gegenstände, und dem Ausbruch der entsprechenden Erkrankung. Die eingedrungenen Viren, Bakterien oder Pilze befinden sich zunächst nur an einer einzigen Stelle im Körper, der Eintrittspforte. Erst später werden sie durch das Kreislaufsystem im ganzen Körper verteilt und gelangen so zu ihren Zielorganen und Zielzellen und die Krankheit bricht aus. [1]

Dauer der Inkubationszeit

Die Dauer der Inkubationszeit ist abhängig von mehreren Faktoren: [2]

  • Infektionsdosis – die Anzahl der Viren oder Bakterien, welche je nach Art und Dauer der Infektion unterschiedlich sein kann.
  • Stärke des Immunsystems – ein Mensch mit bereits geschwächtem Immunsystem wird schneller infiziert, weil dessen körpereigene Krankheitsabwehr nicht mehr effizient ist.
  • Art des Erregers – Viren und Bakterien haben (auch untereinander) eine verschiedene Lebensdauer, Stärke und Aggressivität.

Inkubationszeit bei Husten

Husten ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur ein Symptom und tritt vor allem grippe- und erkältungsbedingt auf: Der Husten dient der Reinigung der Lunge, zum Beispiel von Schleim, aber auch von sonstigen Fremdkörpern (vgl. Raucherhusten). [3] Weil Husten sehr unterschiedliche Ursachen haben kann, variiert auch die Inkubationszeit stark. Bei durch eine Grippe oder Erkältung verursachtem Husten liegt sie in der Regel zwischen mehreren Stunden und einigen Tagen. [4]