Grippe: Impfstoff

Grippeimpfstoff Preis

© PantherMedia / hatchapong

Um einer echten Grippe (Influenza, Virusgrippe) vorzubeugen, werden mehrere Maßnahmen empfohlen. Neben einer guten Händehygiene und dem Verzichten auf einen Handschlag während der Erkältungszeit empfiehlt die ständige Impfkommission (STKO) die Grippeschutzimpfung. Der Preis für den Grippeimpfstoff liegt dabei zwischen 20 und 35 Euro.

Wie viel der Impfstoff gegen Grippe kostet und ob die Krankenkassen etwas von den Kosten übernehmen, soll im Folgenden erläutert werden.

Preis der Grippeschutzimpfung

Eine selbst bezahlte Grippeimpfung kostet je nach Wirkstoff und Arzt zwischen 20 und 35 €. Dies beinhaltet den Impfstoff und die Injektion. Immer mehr Krankenkassen übernehmen die Grippeschutzimpfung. Es kann daher sehr lohnenswert sein, bei der eigenen Kasse anzufragen. Bestimmte Berufs- und Patientengruppen bekommen die Impfung in jedem Fall kostenfrei. Dazu zählen in den meisten Fällen Beschäftigte im Gesundheitswesen, wie zum Beispiel Ärzte, Schwestern und Physiotherapeuten. Patienten über 60 Jahren bekommen die Influenzaimpfung auch jährlich kostenlos zur Verfügung gestellt.[1]

Wissenswertes

Die Impfung wird permanent an den sich verändernden Influenzavirus angepasst und sollte daher regelmäßig aufgefrischt werden. Menschen mit einer chronischen Abwehrschwäche sollten sich jährlich impfen lassen. Dazu zählen Personen mit Zuckerkrankheit (Diabetes Mellitus), Herz- oder Atemwegsproblemen und Personen über 60 Jahren.[2]


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe