Erkältung: Prävention

Erkältung vorbeugen (Hausmittel)

© PantherMedia / Arne Trautmann

Eine Erkältung ist in den meisten Fällen nicht gefährlich und wird ohne weitere Folgen überwunden. Die begleitenden Symptome können allerdings sehr unangenehm und lästig sein. Es gibt eine Reihe verschiedener Hausmittel, die einer Erkältung vorbeugen können.

Welche Hausmittel es gegen Erkältung gibt, wie sie wirken und welche Methoden wenig Erfolg versprechen, soll im Folgenden erklärt werden.

Medizinische Fakten

Eine Erkältung wird durch Viren oder seltener auch Bakterien verursacht. Diese dringen über die Atemwege in den Organismus ein und vermehren sich. Bekämpft werden sie vom körpereigenen Immunsystem. Dies benötigt jedoch einige Zeit, bis es genug Zellen zur Abwehr der Krankheitserreger produziert hat. In der Folge kommt es bei einer Erkältung zu lokalen Entzündungsreaktionen und den klassischen Symptomen.

Einer Erkältung kann vorgebeugt werden, indem das Immunsystem gekräftigt wird. Es gibt einige Hausmittel, die diese Aufgabe zu unterstützen vermögen. [1]

Präventionsmaßnahmen

Wichtig ist es vor allem, auf die richtige Ernährung zu achten. Nach der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist eine gesunde Kost durch große Vielfalt und Ausgewogenheit der Nahrung gekennzeichnet, wobei besonders pflanzliche Nahrungsmittel, insbesondere viel Obst und Gemüse, verzehrt werden sollen. (2)

Einige Bestandteile stärken die Abwehr besonders:

  • Vitamin C
  • Zink
  • Eisen

Vitamin C reiche Lebensmittel sind zum Beispiel Obst wie Äpfel, Apfelsinen oder Mandarinen. Lebensmittel mit einem hohen Zinkgehalt sind Parmesan, Paranüsse, Rote Bete, Mais, Linsen. Es gibt auch Getränke, die das Immunsystem fördern. Dazu gehören Ingwertee, Zwiebelsirup und Apfelessig. Wichtig sind ebenso auf Wärme, ausreichend Schlaf, regelmäßige Bewegung und die Vermeidung von Stress zu achten. [3]

Mythen

Noch in jüngster Vergangenheit war sich die Wissenschaft nicht einig, wie der Körper mit einem Überangebot an Vitamin C umgeht. Heute ist sich die Mehrzahl der Forscher einig: Die zusätzliche Aufnahme von Vitamin C über ein gewisses Maß hinaus bringt dem Körper keinen zusätzlichen Nutzen. Vitamin C kann bis zu einem gewissen Grad im Körper gespeichert werden. Allerdings sind diese Speicher nicht so groß wie beispielsweise die Vitamin D Speicher. Es ist also wichtig, Vitamin C in ausreichender Menge zu sich zu nehmen, allerdings nicht über dieses Maß hinaus. Die meisten Menschen nehmen bei einer ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse ausreichend Vitamin C zu sich. Die zusätzliche Aufnahme in Form von Tabletten oder Kapseln ist nur in seltenen Fällen nötig. Zu viel aufgenommenes Vitamin C wird in der Folge einfach wieder ausgeschieden.

Zu beachten

Gerade bei Vitaminen und anderen Nährstoffen ist es wichtig, dass diese auch tatsächlich mit der Nahrung aufgenommen werden. Bei den meisten der oben genannten Stoffe bringt es wenig, sie nur durch Tabletten oder Nahrungsmittelergänzungen zuzuführen. Der Körper kann sie dann weniger gut dem Stoffwechsel zuführen und ein Großteil der Präparate wird nutzlos. [4]


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Erkältung