Halsschmerzen: Häufige Fragen

Halsschmerzen - Kalt oder warm trinken?

© PantherMedia / Tom Gowanlock

Halsschmerzen können als Begleitsymptom bei verschiedenen Erkrankungen auftreten. Sie sind keine eigenständige Erkrankung, sondern lediglich Ausdruck anderer zu Grunde liegender Krankheiten. Je nach Ursache der Halsschmerzen gelten unterschiedliche Empfehlungen – auch zum Thema Trinken.

Wodurch Halsschmerzen verursacht werden können, was bei welcher Ursache hilft und ob kalt oder warm zu trinken bei Halsweh empfohlen wird, soll im Folgenden erklärt werden.

Ursachen und Risikofaktoren

Halsschmerzen entstehen meist auf der Grundlage von Veränderungen der Schleimhäute im Hals- und Rachenbereich. In den häufigsten Fällen sind Infektionskrankheiten wie eine Erkältung oder eine Grippe für Halsschmerzen verantwortlich. Diese werden durch Viren oder seltener auch Bakterien hervorgerufen. Die Halsschmerzen entstehen dann durch lokale Entzündungen im Hals, die die Krankheitserreger verursachen.

Halsschmerzen können aber ebenso durch andere Erkrankungenbedingt sein, dazu gehören:

  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • HIV-Infektionen
  • Tumorerkrankungen

Des Weiteren können Allergien, externe Reizstoffe (wie Tabakrauch oder Chemikalien) sowie Unverträglichkeiten von Medikamenten Halsschmerzen bedingen.[1]

Empfehlungen

Je nachdem, welche Ursache den Halsschmerzen zugrunde liegt, gelten unterschiedliche Empfehlungen, was getrunken werden soll, beziehungsweise darf. Halsschmerzen, die durch Viren oder Bakterien verursacht werden, sollten mit warmen Getränken behandelt werden. Das hat zum einen den Grund, dass dieRachenschleimhaut dann besser durchblutet wird. Schleim und infektiöses Material werden so schneller abtransportiert. Zum anderen arbeitet das Immunsystem bei leicht erhöhter Körpertemperatur deutlich effizienter.

Kalte Getränke dagegen haben einen leicht betäubenden Effekt. Dadurch beruhigen sich die Halsschmerzen über einen kurzen Zeitraum. Das Gefühl der Besserung ist allerdings nur subjektiv (es tritt keine tatsächliche Besserung ein) und hält nicht lange an. Kalte Getränke bei einer Infektionskrankheit sollten generell vermieden werden. Der Körper muss viel Energie aufwenden, um kalte Flüssigkeiten auf die Körpertemperatur zu erwärmen. Dies stellt eine erhebliche Mehrbelastung für den Körper während einer Erkrankung dar.

Bei Halsschmerzen, die durch Allergien oder externe Reizstoffe verursacht werden, hilft es ebenfalls, warme Getränke zu trinken. Dadurch wird die Schleimhaut beruhigt und eventuelle Fremdkörper, die sich im Hals befinden, werden weggespült.[2]

Wann zum Arzt

Liegt den Halsschmerzen eine chronische Erkrankung oder eine Tumorerkrankung zugrunde, hat die Überlegung, ob kalt oder warm getrunken wird, wenig Auswirkungen auf die Halsschmerzen. Halsschmerzen, die länger als eine Woche lang anhalten, sollten ärztlich untersucht werden. Die Chance, dass eine andere Ursache als eine Infektion dahinter steckt, besteht grundsätzlich bei jedem Menschen.[3]


Behandlungsmöglichkeiten bei Halsschmerzen