Halsschmerzen: Klassische Arzneimittel

Halsschmerzen "Chlorhexamed"

© PantherMedia / Dieter Beselt

Das Wichtigste in Kürze

Wirkstoff: Chlorhexidin

Darreichungsform: Spüllösung/ Gel

Rezeptfrei?: Ja

Wirkung: Antibakteriell, reduziert Keimzahl in Mund und Rachen

Chlorhexamed ist ein Arzneimittel, das als orale Spüllösung bei Infektionen im Mund- und Rachen- Bereich verwendet werden kann. Der enthaltene Wirkstoff ist Chlorhexidin, das eine breite antibakterielle Wirkung besitzt. Es vermindert nachweislich die Keimzahl im Mund und findet häufig Anwendung nach zahnärztlichen Eingriffen. Chlorhexamed ist apothekenpflichtig und rezeptfrei erhältlich.

Medizinische Fakten

Chlorhexamed ist geeignet zur Behandlung von Halsschmerzen und nach zahnärztlichen Eingriffen, da es durch seine antibakterielle und teilweise antivirale Wirkung die Keimzahl reduziert und damit Infektionen entgegenwirkt[1]. Chlorhexamed ist gut erforscht, gilt als sicher und wird seit 40 Jahren verwendet[2]. Der enthaltene Wirkstoff ist das Antiinfektivum Chlorhexidin-D-gluconat, ein kationisches Salz, welches sich durch seine positive Ladung an den negativ geladenen, anionischen Anteilen von Zähnen und Zahnfleisch anlagert und somit langsam an die Umgebung abgegeben wird (sog. Depot-Effekt)[3]. Chlorhexidin findet ebenfalls Anwendung in der Händehygiene.

Wirkungsweise bei Halsschmerzen

Chlorhexidin hemmt die Plaquebildung und tötet sowohl grampositive und gramnegative Bakterien ab (Bakterien können mittels der Färbung nach Gram anhand ihrer Zellwandeigenschaften in zwei große Gruppen eingeteilt werden: grampositiv und gramnegativ). Chlorhexidin hat auch einen antiviralen Effekt und wirkt ebenfalls gegen Pilze der Gattung Candida[4]. Allerdings ist es unwirksam gegen unbehüllte Viren wie das Rhinovirus, das zu den häufigsten Erregern von Erkältungskrankheiten zählt. Da es die Zellzahl der Erreger nachweislich reduziert, können die verbleibenden Keime besser vom Immunsystem eliminiert werden – dadurch kommt es seltener zu Infektionen. [1]

Durch die geringere Keimlast kommt es meist auch zu einer Besserung der Beschwerden.

Anwendung und Dosierung bei Halsschmerzen

Chlorhexamed ist üblicherweise als Spüllösung, seit geraumer Zeit aber auch als Gel erhältlich. Vor der Anwendung sollen die Zähne gründlich gereinigt und der Mund ausgespült werden. Anschließend soll die Mundhöhle umfassend eine Minute lang mit der Chlorhexamed- Lösung gespült werden. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, soll von Erwachsenen zweimal täglich mit ca. 10 ml Spüllösung gespült werden[5]. Die Therapiedauer sollte maximal 14 Tage betragen, da es im Rahmen der Langzeitanwendung zu irreversiblen Veränderungen der Mundschleimhaut kommen kann. Senioren und ältere Menschen können Chlorhexamed uneingeschränkt anwenden, bei Kindern unter 12 Jahren sollte das Medikament ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker keine Anwendung finden. Aufgrund fehlender Langzeituntersuchungen sollte Chlorhexamed in der Schwangerschaft und Stillzeit ebenfalls nicht verwendet werden. [5] [4]

Zu berücksichtigen ist, dass unmittelbar nach der Anwendung von Chlorhexamed keine zuckerhaltigen Speisen oder Getränke eingenommen werden sollten, da die Wirkung ansonsten beeinträchtigt werden kann.

Weiterhin sind in den meisten gängigen Zahnpasten negativ geladene, anionische Substanzen enthalten, die mit Chlorhexidin interagieren können. Deshalb sollte Chlorhexamed nicht zeitgleich, sondern nach dem Zähneputzen verwendet werden, wobei nach dem Putzen der Zähne auf eine gründliche Mundspülung zu achten ist. [5]

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Nebenwirkungen werden nach deren Häufigkeit folgendermaßen unterteilt:

  • sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
  • häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
  • gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
  • selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
  • sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
  • Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht berechnet werden

Als Nebenwirkungen von Chlorhexamed sind die folgenden beschrieben:

Selten kommt es zu Überempfindlichkeitsreaktionen.[5]

In Einzelfällen treten allergische Reaktionen auf. Bei derartigen Erscheinungen sollte die Anwendung von Chlorhexamed beendet werden. Bei schwerer Symptomatik mit Atemnot, Ausschlag, Schwindel und Schwellungen von Lippen, Zunge, Hals oder Gesicht muss ein Arzt konsultiert werden, da diese Beschwerden auf eine schwerwiegende allergische Reaktion hinweisen können.[5]

In Einzelfällen sind vorübergehende Veränderungen der Mundschleimhaut und eine Schwellung der Ohrspeicheldrüse beschrieben.[5]

Zu Behandlungsbeginn kann ein brennendes Gefühl auf der Zunge auftreten, des Weiteren kann es zur Beeinträchtigung des Geschmackempfindens und zu einem Taubheitsgefühl der Zunge kommen. Diese Beschwerden bessern sich allerdings in der Regel im Laufe der Anwendung. Bestehen die Symptome nach Beendigung der Therapie weiterhin, ist eine ärztliche Kontrolle angezeigt.[5]

Verfärbungen von Zähnen, Füllungen oder der Zunge können ebenfalls auftreten. Auch diese Erscheinungen sind temporär und bilden sich nach Therapieende zurück.[5]

Gegenanzeigen und Warnhinweise

Chlorhexamed darf nicht verwendet werden bei:[5]

  • Überempfindlichkeiten oder Allergien gegen Chlorhexidin oder einen der sonstigen Bestandteile von Chlorhexamed
  • Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Erkrankungen der Atemwege, die mit einer Überempfindlichkeit des Respirationsktraktes einhergehen.
  • offenen Wunden und Geschwüren in der Mundhöhle

Weiterhin soll Chlorhexamed nicht in das Auge, die Augenumgebung oder den Gehörgang eingebracht werden. Bei Intensivpatienten muss darauf geachtet werden, dass Chlorhexamed nicht in Kontakt mit dem Zentralnervensystem oder der Hirnhaut kommt. [5]

Alternativen

Eine Alternativen zu Chlorhexamed® stellt die Chlorhexidindigluconat Fertiglösung 0,2% der Firma Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG dar. Weiterhin kann die Lemocin® CX Gurgellösung zum Einsatz kommen.


Behandlungsmöglichkeiten bei Halsschmerzen