Grippe: Wiki

Fieberkurve Grippe

© PantherMedia / Ruslan Olinchuk

Bei einer echten Grippe (Influenza, Virusgrippe) treten im Vergleich zu leichteren Infektionskrankheiten wie einer Erkältung meist viel stärkere Symptome auf. Unter anderem kommt es häufig zu einem starken Fieberverlauf.

Was Fieber (Pyrexie) bewirkt, wie ein normaler Fieber Verlauf bei Grippe aussieht und ab wann eine Fieberkurve bedenklich wird, soll im Folgenden erklärt werden.

Medizinische Fakten

Fieber ist grundsätzlich eine sinnvolle Reaktion des Körpers. Es tritt im Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen auf. Insbesondere, wenn das Immunsystem verstärkt arbeitet, kommt es auch zu Fieber, also beispielsweise bei Infektionskrankheiten wie der Grippe. Bei einer Aktivierung des Immunsystems werden verschiedene Substanzen ausgeschüttet. Einige davon – sogenannte Pyrogene – bewirken eine Erhöhung der Körpertemperatur. Die meisten dieser Abwehrstoffe arbeiten erst dann besonders gut, wenn der Körper eine bestimmte Temperatur erreicht hat. Fieber unterstützt also die Abwehr und somit eine schnellere Genesung.[1]

Verlauf der Fieberkurve

Klassischerweise setzt Fieber als eines der ersten Symptome der Grippe ein. Eine normale Körpertemperatur liegt bei etwa 37 °C, wobei sie nachts etwas abfällt. DieKörpertemperatur bei Fieber steigt schnell auf über 38,5 °C und kann Werte bis zu 40 °C und mehr erreichen. Dieses Niveau wird für drei bis vier Tage gehalten. Danach sinkt das Fieber kontinuierlich und beinahe so schnell ab, wie es aufgetreten ist. In der Regel hält Fieber somit nicht länger als eine Woche lang an.

Bei Neugeborenen beginnt Fieber schon ab einer Temperatur von 37,8 °C. Hat ein Neugeborenes oder ein Säugling Fieber, sollte vorsichtshalber sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Risiken

Eine erhöhte Temperatur kann im Falle einer Abwehrreaktion sinnvoll sein. Dennoch gibt es auch Temperaturen, die für den Körper gefährlich werden. Das gilt zum Beispiel ab einer Körpertemperatur von 40 °C. Bei einer derart erhöhten Temperatur können bestimmte Stoffwechselvorgänge nicht mehr ablaufen. Es sollte daher spätestens dann ein Arzt aufgesucht werden, wenn:

  • das Fieber über 40 Grad steigt
  • Fieber über mehr als eine Woche lang anhält
  • Bewusstseinstrübungen auftreten[2]

Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe