Grippe: Wiki

Grippe Inkubationszeit Ansteckung

© PantherMedia / Andriy Popov

Eine echte Grippe (Virusgrippe, Influenza) ist eine Infektionskrankheit der Atemwege, welche durch das Influenzavirus verbreitet wird. Die Ansteckung durch Grippe kann über mehrere Wege erfolgen: 

  • Kontaktinfektion
  • Tröpfcheninfektion 
  • Schmierinfektion

Die Inkubationszeit der Virusgrippe beträgt in der Regel 1 – 3 Tage.

Im Folgenden sollen die Ansteckungsformen und die Inkubationszeit näher beschrieben und erklärt werden.

Ansteckung

Die Ansteckung durch den Influenzavirus erfolgt oftmals durch Tröpfcheninfektion (Inhalation) von infizierten Partikeln (Aerosole), die durch Niesen, Husten und Sprechen an die Umgebung abgegeben werden. Aerosole können über mehrere Meter durch die Luft verbreitet werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Kontaktinfektion, wobei die Übertragung durch körperlichen Kontakt von Mensch zu Mensch entsteht. Schmierinfektionen sind eine zusätzliche Übertragungsform, bei welcher der Erreger durch Kontamination von gemeinsam benutzten Gegenständen entsteht. Da der Grippevirus sehr resistent gegen Austrocknung ist, kann er mehrere Stunden auf Oberflächen überleben.[1]

Inkubationszeit

Die Inkubationszeit (Zeit zwischen Infektion und Ausbruch der Symptomatik) des Influenzavirus beträgt durchschnittlich 1-3 Tage.[2] Der Erreger infiziert körpereigene Zellen, vermehrt sich in diesen und führt anschließend zu einer Zerstörung der betroffenen Zellen. Der Körper reagiert daraufhin mit einer Entzündungsreaktion, welche sich gegen den Erreger richtet. Dabei werden Mediatoren ausgeschüttet, welche zu der typischen Grippesymptomatik führen: Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf-/Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. [3]

Die Inkubationszeit kann sich im Körper verkürzen, wenn eine Schwächung des Immunsystems durch bestimmte Krankheiten vorliegt (z.B. HIV) oder durch die Einnahme von Immunsuppressiva (Medikamente die das Immunsystem abschwächen bzw. ausschalten, z.B. nach Organtransplantationen).

Infizierte Personen sind schon während der Inkubationszeit hoch ansteckend und bergen noch drei bis fünf Tagen nach dem Ausbrechen der Krankheit ein hohes Ansteckungspotenzial.[4]

Zu Beachten

Die Infektion kann durch einfache hygienische Grundregeln wie z.B. Händewaschen, Benutzung von Einwegtaschentüchern, Niesen in den Ellenbogen und durch eine Impfung verhindert werden bzw. erschwert werden.


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe