Grippe: Symptome

Grippe: Wie lange Fieber?

© PantherMedia / Wavebreakmedia ltd

Die echte Grippe (Influenza, Virusgrippe) ist eine schwere Infektionskrankheit, verursacht durch Influenzaviren (Orthomyxoviren Typ A und B). Dabei kommt es zur Entzündung der Atemwege, zu Müdigkeit und Abgeschlagenheit sowie typischerweise zu plötzlichem Fieber (Pyrexie).[1] Bei einer sonst gesunden Person dauert eine Grippe ca. 7-10 Tage an. Das Fieber an sich weist im Regelfall eine Dauer von 3-5 Tagen auf.

Wann Fieber einsetzt, wie lange es andauert, wenn bestimmte Risikogruppen betroffen sind und warum es wichtig für die Genesung ist, soll im folgenden Text geklärt werden.

Dauer des Fiebers

Bei einer Grippe setzt das Fieber am Höhepunkt der Erkrankung ein, also meistens in den ersten 3 Tagen, und dauert zwischen 3-5 Tagen an. Unter bestimmten Bedingungen kann sich die Krankheitsdauer und Fieberzeit aber verlängern:[2]

  • Geschwächtes Immunsystem
  • Chronisch Erkrankte Menschen
  • Risikogruppen (Kinder, alte und schwache Menschen)
  • Zweitinfektion mit Bakterien
  • komplikationsreicher Grippeverlauf

Medizinische Fakten

Von Fieber wird ab einer Körpertemperatur von > 38 °C gesprochen. Dadurch zeigt das Immunsystem an, dass es aktiv gegen die Krankheitserreger vorgeht. Durch vom Körper ausgeschüttete Botenstoffe, sogenannte Pyrogene, wird von einem Abschnitt es Zwischenhirns (Hypothalamus) der Anstieg der Körpertemperatur initiiert. Es kommt zu Muskelzittern, dem sogenannten Schüttelfrost.[3] Klingt das Fieber wieder ab, schwitzt der Betroffene, bis der Körper wieder auf die Ausgangstemperatur heruntergekühlt ist. Das Erhöhen der Körpertemperatur ist eine Schutzfunktion des Körpers:[4]

  • Stoffwechselvorgänge können bei höherer Temperatur schneller erfolgen (schnellere Herstellung weißer Blutkörperchen zur Krankheitsabwehr)
  • Bei Temperaturen von 55-70 °C kommt es zur Denaturierung/Zerstörung der Virushüllen[5]
  • Abwehrzellen des Körpers (Makrophagen, Granulozyten und Lymphozyten) arbeiten bei einer Körpertemperatur zwischen 38°C und 41 °C am besten[6]

Behandlungsmöglichkeiten bei einer Grippe