Erkältung: Symptome

Brust & Rückenschmerzen bei Erkältung

© PantherMedia / Lars Zahner

Brust- und Rückenschmerzen, die während einer Erkältung (auch grippaler Infektoder in Österreich Verkühlung genannt) auftreten, können auf eine Verschleppung der Erkrankung hindeuten oder Folge anderer Erkältungssymptomen sein. Im Folgenden wird näher auf die medizinischen Grundlagen und die möglichen Risiken von gemeinsam auftretenden Brust- und Rückenschmerzen während einer Erkältung eingegangen.

Medizinische Fakten


In der Regel treten Brust- und Rückenschmerzen nicht bei einer Erkältung auf. Sie können jedoch Folge der zum Teil sehr stark ausfallenden Hustenattacken sein. Treten die besagten Schmerzen jedoch im Zusammenhang mit anderen Symptomen wie

  • massivem Husten (trocken oder feucht)
  • Atemnot
  • Fieber
  • flacher Atmung[1]

auf, so kann dies ein Hinweis auf eine Bronchitis, Lungenentzündung (Pneumonie), Herzmuskelentzündung (Myokarditis) oder Lungenfellentzündung (Pleuritis) sein. Diese Symptomkonstellation sollte daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Wirkungsweise (Biologischer Zusammenhang)

Durch starke Hustenanfälle, wie sie bei einer Erkältung vorkommen können, werden die Atemmuskeln stark beansprucht. Zu diesen Zählen neben der Brust- und Rückenmuskulatur auch das Zwerchfell sowie die Bauchmuskeln. Die Überanstrengung der Muskeln kann muskelkaterartige Schmerzen verursachen, welche besonders in Brust und Rücken lokalisiert sind. In der Regel klingen diese Beschwerden aber nach einigen Tagen ab.[2]

Kommt es aber zur Ausbreitung der Erreger auf Bronchien, Lunge oder Herz, können Entzündungen der betreffenden Gewebe resultieren, welche ebenfalls schmerzhaft sind. Diese Schmerzen bestehen dauerhaft, verstärken sind bei Anstrengung, Atmung und Husten und werden durch die oben genannten Symptome begleitet. Sie bedürfen immer und sofortiger Abklärung.[3]

Risiken


Da Brust- und Rückenschmerzen ebenfalls Indiz für herzbedingte (kardiale) Erkrankungen sind, können sich auch auf schwerwiegende Erkrankungen wie eine Herzbeutelentzündung (Myokarditis) oder ein Herzinfarkt (Myokardinfarkt) hindeuten. Eine nicht erkannte oder nicht richtig behandelte Lungenentzündung kann sich im ungünstigen Falle zu einer chronischen Pneumonie entwickeln, mitunter sogar einen lebensgefährlich bis tödlichen Verlauf nehmen. Sollten kombinierte Brust- und Rückenschmerzen auftreten, ist die Konsultation eines Arztes daher dringend empfohlen.


Behandlungsmöglichkeiten bei einer Erkältung