Erkältung: Symptome

Kopfschmerzen am Hinterkopf bei Erkältung

© PantherMedia / Konstantin Sutyagin

Kopfschmerzen, die während einer Erkältung auftreten können verschiedene Ursachen haben. Dabei kann die Lokalisation und die Art des Kopfschmerzes darüber Aufschluss geben, ob es sich um eine Komplikation der Erkältung oder eine andere schwere Erkrankung handelt. Kopfschmerzen am Hinterkopf können im Rahmen einer Erkältung vorkommen. Im Folgenden sollen die medizinischen Fakten, die Wirkungsweise und die möglichen Risiken bei Kopfschmerzen am Hinterkopf im Zusammenhang mit einer Erkältung näher erläutert werden.

Medizinische Fakten

Kopfschmerzen gelten als ein typisches Symptom einer Erkältung. Erkältungsbedingte Kopfschmerzen, die in den Hinterkopf ausstrahlen, deuten auf eine Entzündung der Keilbeinhöhle hin (akute Sinusitis sphenoidales). Weitere mit den Kopfschmerzen am Hinterkopf verbundene Symptome sind:

  • Eiterstraße im Rachen
  • Anhaltender Husten, der sich im Liegen noch verschlimmert[1]

Wirkungsweise (biologischer Zusammenhang)

Die Keilbeinhöhle ist den Nasennebenhöhlen zuzurechnen. Während einer Erkältung kann es zu einem Übergreifen der Entzündung auf die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen kommen. Dadurch verändern sich Druck- und Drainageverhältnisse im Schädelbereich, was letztendlich zu Kopfschmerzen führen kann.[2]

Risiken

Bei unklaren Kopfschmerzen im Hinterkopf im Zuge eines grippalen Infektes und Verdacht auf eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) muss ein Arzt zugezogen werden. Die Gefahr, dass andere, schwere Erkrankungen oder Komplikationen der Nasennebenhöhlenentzündungen übersehen werden, ist sehr groß.

Gefahren der Nasennebenhöhenentzündungen

  • Durchbruch der Entzündung durch die dünnen Knochenwände ins Gehirn
  • Chronische Entzündungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich[3]

Sollten folgende Symptome zu den Kopfschmerzen hinzukommen, ist unbedingt und sofort ein Arzt aufzusuchen, da schwerwiegende Komplikationen möglich sind:

  • Meningismus (starke Nackensteife) – ein kennzeichnendes (pathognomonisches) Symptom, das auf neurologische Erkrankungen hinweist, die mit einer Reizung der Hirnhäute (Meningen) einhergehen.
  • Nackensteife (Unfähigkeit den Kopf nach vorne auf die Brust zu beugen) ist das Hauptsymptom des Meningismus[4]
  • Eine Lidschwellung im Zusammenhang mit einer Sinusitis kann auf eine Phlegmonedes Auges (Orbitalphlegmone) hinweisen.[5]

Behandlungsmöglichkeiten bei einer Erkältung